SilverERP mit neuer und eleganter Fremdfertigung

Das Produktionsmodul wurde um eine extrem intuitive und schnelle Fremdfertigungsabwicklung erweitert

Die yQ-it GmbH erweitert SilverERP im Bereich des Produktionsmoduls und hat ein schnelles, intuitiv bedienbares und übersichtliches Fremdfertigungsmanagement realisiert.

Für viele Fertigungsunternehmen ist die Auslagerung einiger Produktionsschritte unerlässlich. In diesem Zusammenhang werden Bauteile, Zwischenprodukte und weitere Leistungen von anderen Lieferanten bezogen. Hierzu werden möglicherweise auch einzelne Komponenten oder ganze Bauteile an die externen Fertigungsunternehmen geliefert und dort veredelt. Die Koordination der Eigenfertigung und Fremdfertigung stellt hierbei eine besondere Herausforderung dar.

Im Zuge der Globalisierung hat es sich ergeben, dass immer mehr Produktionsschritte an Dritte vergeben werden. Heutzutage muss der Kunde sich dieser Fragmentierung in der Produktion stellen und in der Lage sein, diese Aufgabe schnell und übersichtlich abzuwickeln“, sagt Gesellschafter Gerald Heyer. „Daher haben wir für unsere Kunden ein sehr intuitives Fremdfertigungsmodul implementiert, das an vielen Stellen eine große Abfolge von Schritten auf einen simplen Klick reduziert."

Ein wesentliches Element bei der sogenannten verlängerten Werkbank ist, dass der Materialfluss überblickt werden kann. Man muss sich beispielsweise schnell und unkompliziert darüber informieren können, welche Bestände bei einem Fremdfertiger lagern oder wann und wieviel er voraussichtlich liefern wird.“ führt Herr Heyer weiter aus.

Die Cloud-Software SilverERP bietet mit dem neuen Fremdfertigungsmodul darüberhinaus auch die Möglichkeit der Kostenkontrolle. Eingangsrechnungen der Fremdfertiger können den vorausgegangenen Bestellungen zugeordnet werden und sowohl in der direkten Nachkalkulation als auch in der Vorkalkulation kommender Produktionen berücksichtigt werden.

Mascha Schluckebier

Sie haben Fragen? Wir antworten und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.